Trianel Erneuerbaren-Portfolien mit positiver Bilanz

Gutes Ertragsjahr 2018 für Wind und PV

12.02.2019

12. Februar 2019, Aachen. Die Erneuerbaren-Portfolien der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) und der Trianel Onshore-Windkraftwerke GmbH & Co. KG (TOW) haben sich 2018 mit einer guten Ertragslage behauptet. Mit einer Gesamt-Stromproduktion der beiden Windenergie- und PV-Portfolien von rund 584 GWh wurde die Jahresertragsprognose erfüllt. „Das positive Ergebnis bestätigt den Kooperationsansatz unserer Gesellschafter für ein gemeinsames und diversifiziertes Erneuerbaren-Portfolio“, kommentiert Markus Hakes, Geschäftsführer der TEE und TOW, das zurückliegende Ertragsjahr. Mit einer Vermeidung von rechnerisch rund 394.000 Tonnen CO2 leisten die beiden Portfolien einen Beitrag zur Energiewende und stellen die klimaneutrale Versorgung von über 160.000 Haushalten in den Versorgungsgebieten der beteiligten Stadtwerke sicher.

Trianel Onshore-Windkraftwerke
Das TOW-Portfolio mit einer Leistung von 100 MW aus acht Windparks hat bis Ende 2018 rund 231 GWh Strom produziert. Günstige Windverhältnisse im ersten Halbjahr 2018 führten teils zu überdurchschnittlichen Erträgen, in der zweiten Jahreshälfte entwickelte sich das Windaufkommen rückläufig. „Die geografische Streuung unseres Windparkportfolios über sechs Bundesländer, verschiedene Windkraftanlagen-Technologien in Verbindung mit einer effizienten Betriebsführung haben trotz der ungünstigen Windbedingungen eine solide Ertragslage ermöglicht“, so Hakes.

Trianel Erneuerbare Energien
Ein starkes PV-Jahr 2018 mit einem langanhaltenden und besonders sonnenreichen Sommer hat die Ertragslage des TEE-Portfolios wesentlich geprägt. Hakes: „Das diversifizierte Erneuerbaren-Portfolio aus Wind- und PV-Kapazitäten hat das in den Sommermonaten geschwächte Windjahr 2018 sehr gut kompensieren können.“ Im zurückliegenden Ertragsjahr 2018 erzeugten die Windkraft- und PV-Freiflächenanlagen im TEE-Portfolio insgesamt rund 353 GWh Strom aus Wind- und Sonnenenergie. Das Gesamt-Portfolio hat damit die Ertragserwartungen voll erfüllt. Zum Ende des Jahres 2018 umfasste das TEE-Portfolio eine Kapazität von 175 MW,verteilt auf PV-Freiflächenanlagen mit einer Gesamtleistung von 43 MW und 132 MW an Windparks.

Für 2019 rechnet Hakes weiterhin mit einer soliden Ertragslage für die beiden Windenergie- und PV-Portfolien der TOW und TEE. „Wir werden die Wind- und PV-Kapazitäten im TEE-Portfolio weiter ausbauen“, so Hakes. Aktuell umfasst die Entwicklungspipeline der TEE weitere rund 250 MW an Windenergie- und PV-Projekten deutschlandweit gestreut in verschiedenen Entwicklungsstadien, die sukzessive realisiert und in das Portfolio aufgenommen werden sollen.

37 Stadtwerke und die Trianel GmbH engagieren sich im Rahmen der TEE für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Gemeinsam investieren sie bis Ende 2020 rund eine halbe Milliarde Euro in den Auf- und Ausbau des eigenen Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen in ganz Deutschland.

2013 wurde mit der Gründung der Trianel Onshore-Windkraftwerke GmbH & Co. KG der Einstieg in die Onshore-Windenergie genommen und für Stadtwerke eine erste Investitionsplattform geschaffen, um sich deutschlandweit an Windprojekten zu beteiligen. Im ersten Quartal 2017 wurde mit der Inbetriebnahme des letzten Windparkprojekts das TOW-Portfolio von 100 MW abgeschlossen. 16 Stadtwerke und regionale Energieversorger sowie die Trianel GmbH sind an der TOW beteiligt.

Ansprechpartner:

Maik Hünefeld, Pressesprecher Erzeugung
Fon +49 241 413 20-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | E-Mail m.huenefeld@trianel.com
www.trianel-erneuerbare.de

  • Das Trianel Netzwerk
  • Onshore

Informiert bleiben?

Newsletter abonnieren