Trianel Gasspeicher Epe startet Vermarktung für Speicherjahr 2019/20

Bieterverfahren für 210 GWh eröffnet

12.09.2018

Aachen, Epe. Die Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG (TGE) hat mit der Vermarktung von Speicherkapazitäten für das Speicherjahr 2019/20 begonnen. In dem nun gestarteten Bieterverfahren steht ein Gesamtspeichervolumen von 210 GWh auf unterbrechbarer Basis zur Auktion. TGE verdoppelt damit das diesjährige Vermarktungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr auf rund 600 GWh.

„Im aktuellen Marktumfeld gewinnt die Möglichkeit einer frühen Speicherbewirtschaftung, möglichst langfristig vor dem Start einer physischen Einspeicherung, zunehmend an Bedeutung“, sagt Carsten Haack, Geschäftsführer der Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG. „Um den Anforderungen unserer Speicherkunden an Planbarkeit und Flexibilität gerecht zu werden, steigen wir noch vor Herbst in die Vermarktung für das Gasspeicherjahr 2019/20 ein.“

In der aktuellen Vermarktungsrunde werden insgesamt sechs Speicherbündel mit jeweils 35 GWh Arbeitsgasvolumen und einer Laufzeit vom 1. April 2019 bis zum 1. April 2020 angeboten. Die Einspeicherleistung für alle Bündel beträgt 200 MW, die Ausspeicherleistung 400 MW.

Die Vermarktung erfolgt in zwei Bieterverfahren mit jeweils drei Speicherbündeln (105 MW): Das erste Bieterverfahren ist bis zum 27. September 2018, 11:00 Uhr (CET) geöffnet. Die in dieser ersten Auktion vergebenen Speicherbündel werden nachrangig zu den in der zweiten Auktion vergebenen Speicherbündeln unterbrochen. Das zweite Bieterverfahren ist bis zum 27. September 2018, 15:00 Uhr (CET) geöffnet.

Die detaillierte Beschreibung der Bieterverfahren sowie der Speicherprodukte und Mustervertragsunterlagen sind auf den Internetseiten der TGE hinterlegt: www.trianel-gasspeicher.com/produkte/auktionen

TGE unterhält seit 2008 in Gronau/Epe (Westfalen) einen aus vier Salzkavernen bestehenden Erdgasspeicher mit einem Arbeitsgasvolumen von 195 Millionen Kubikmetern. Es handelt sich um einen der schnellsten Speicher in Deutschland, der von 16 kommunalen und kommunalnahen Gesellschaftern betrieben wird.

Ansprechpartner:
Maik Hünefeld, Pressesprecher Erzeugung Fon +49 241 413 20-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | E-Mail m.huenefeld@trianel.com

 

 

  • Das Trianel Netzwerk
  • Gasspeicher Epe

Informiert bleiben? Newsletter abonnieren!

Newsletter-Registrierung (Cleverreach)

Blog Registrierung
Datenschutz*