Zurück zur Übersicht aller Artikel
Trianel persönlich: Christina Weiß
Trianel , Energieeffizienz 06.09.2018

Trianel persönlich: Christina Weiß

Welche Gesichter stecken eigentlich hinter den Dienstleistungen von Trianel? In unseren Newslettern stellen wir Ihnen unsere Mitarbeiter vor, die uns in einem Interview Rede und Antwort stehen. Heute lernen Sie unsere Projektreferentin Christina Weiß kennen.

Welche Aufgaben verbergen sich hinter deiner Titelbezeichnung bei Trianel?

Ich bin seit fast fünf Jahren bei Trianel für den Bereich Energieeffizienz zuständig. Zunächst lagen unsere Schwerpunkte auf Smart-Home- und Energiemonitoring-Produkten. Seit der Einführung der Pflicht zum Energieaudit 2015 beschäftige ich mich hauptsächlich mit der Energieberatung. Dort bin ich in allen Phasen von der Produktentwicklung über die Gestaltung der Kooperationen mit Stadtwerken bis zur Durchführung der Energieaudits bei Stadtwerken und deren Endkunden aktiv. Gerade die Abwechslung der verschiedenen Aufgaben macht die Arbeit für mich spannend.

Was hast du vor deiner Zeit bei Trianel gemacht?

Nach meinem Elektrotechnikstudium habe ich zunächst in der Telekommunikation gearbeitet und durfte dort die Entwicklung zur mobilen Kommunikationsgesellschaft begleiten. Bevor ich zu Trianel gekommen bin, habe ich am FIR erste Kenntnisse in der Energiewirtschaft erworben und parallel ein MBA-Fernstudium für Nachhaltigkeitsmanagement absolviert.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

Wenn ich im Außeneinsatz bin, führe ich meist im Auftrag von Stadtwerken Energieaudits in Unternehmen durch, decke dort Effizienzpotenziale auf und berate zu möglichen Energieeinsparmaßnahmen. Dabei erhalte ich einen guten Überblick über die Unternehmen und darf in alle Prozesse und Bereiche hineinschnuppern.

Daneben dreht sich ein großer Teil meiner Arbeit darum, unsere Dienstleistungen stetig zu verbessern und an die sich ändernden Bedürfnisse des Marktes und gesetzlichen Bestimmungen anzupassen. Eine aktuelle Herausforderung ist es beispielweise, unsere Auditdokumentation weiter zu digitalisieren und zu automatisieren.

Was macht die Arbeit in der Energiewirtschaft für dich besonders?

Für mich liegt der Reiz in der Energiewirtschaft darin, die Energiewende aktiv begleiten und mitgestalten zu können. Gerade im Netzwerk von Trianel und der regionalen Verwurzelung der Stadtwerke sehe ich besondere Chancen.

Was war dein bisher schönstes Erlebnis im Kundenkontakt?

Bei Energieberatungsprojekten freue ich mich immer, wenn ich bei den Kunden „Aha-Effekte“ auslösen kann und sie erkennen, welche Chancen und Einsparungen sich oft auch ohne große Investitionen ergeben. Spannend wird es, in der nächsten Beratungsrunde zu sehen, welche der empfohlenen Maßnahmen tatsächlich umgesetzt wurden.

Highlight bei Trianel?

Wie wohl fast alle Trianeler sehe ich die Duz-Kultur und die flachen Hierarchien als echtes Highlight an. Da ich in einer schwedischen Unternehmenskultur groß geworden bin, kann ich mir das eigentlich auch gar nicht anders vorstellen.

Wie verbringst du deine Freizeit?

Mit meiner Familie und Freunden hier in Aachen. An den Wochenenden fahre ich auch immer mal wieder in meine Heimat in Niedersachsen. Ansonsten bin ich gern in der Natur unterwegs beim Radfahren und Wandern, und ich verreise gern in den Süden und genieße dort Sonne, Land, Leute sowie leckeres Essen.

Kontakt

Christina Weiß

Projektreferentin Bereich Energieeffizienz