Zurück zur Übersicht

21.03.2022
|

Trianel gehört zu den besten Arbeitgebern Deutschlands

Trianel wird zum dritten Mal für ihre Arbeitgeber-Attraktivität ausgezeichnet

Aachen. Bereits zum dritten Mal in Folge wird die Stadtwerke-Kooperation Trianel aus Aachen mit dem „Top Job“-Siegel ausgezeichnet. Trianel gehört damit erneut zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. Überdurchschnittlich gute Ergebnisse erzielt Trianel in den Kategorien „Kultur und Kommunikation“, „Familienorientierung und Demografie“ sowie „Motivation und Dynamik“. Basis für die Auszeichnung „Top Job 2022“ ist eine wissenschaftlich fundierte Mitarbeiter- und Managementbefragung des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität (zeag GmbH), die 2021 mit den rund 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt wurde.

 

„Das positive Feedback unserer Kolleginnen und Kollegen bestärkt uns in unserer Personalpolitik. Sie ist aber vor allem ein Kompliment an die ganze Belegschaft, Trianel gemeinsam zu mehr als einem Arbeitsplatz zu machen. Auch unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie zeigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen großen Gemeinschaftsgeist und eine hohe Motivation, Innovationen zu treiben, Projekte voranzubringen und einen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens zu leisten“, stellt Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH, fest. „Die Energiewende wird nur gelingen, wenn durch die Stadtwerke vor Ort die Dekarbonisierung bei gleichzeitiger Gewährleistung bezahlbarer Versorgungssicherheit vorangetrieben wird. Hier unterstützt Trianel Stadtwerke bei deren Transformationsprozess zum klimaneutralen Energieversorger. Eine hoch motivierte und zufriedene Belegschaft wie die von Trianel ist Teil unserer Erfolgsgeschichte, um diese anspruchsvolle Aufgabe über nun schon viele Jahre zu meistern“, so Sven Becker weiter.

 

Trianel hat in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aktiv an der Weiterentwicklung ihrer Unternehmenskultur gearbeitet und gemein ein neues Leitbild erarbeitet. „Wir haben Veränderungen immer als Chance begriffen. Dieser Spirit wird von uns allen gelebt und auch täglich erarbeitet“, hebt Sven Becker hervor. Die hohe Mitarbeiterzufriedenheit erreicht Trianel auch mit flexiblen Regelungen, um Familie und Beruf zu vereinen oder mit einem aktiven Gesundheitsmanagement. „Gerade in den letzten zwei Jahren haben wir stark von unseren flexiblen und auf Eigenverantwortung beruhenden Regeln profitiert. Diese haben es ermöglicht, die Organisation auch in Homeoffice-Zeiten gesund und erfolgreich zu führen“, so Sven Becker weiter. „Das gute Ergebnis ist uns aber auch Ansporn, die Arbeitgeber-Attraktivität weiter zu steigern.“

 

Mitarbeiterfeedback ist in Krisenzeiten sinnvoll

 

Die Mitarbeiterbefragungen und Analysen durch das Zentrum für Arbeitergeberattraktivität auch in den schwierigen Pandemie-Zeiten durchgeführt zu haben, ist für die Personalabteilung von Trianel besonders wertvoll. Das bestätigt auch das „Top Job“-Team. „Unsere Studien belegen, dass auch – und vor allem – in Krisenzeiten gute Arbeitgeber wissen sollten, wie es um das Arbeitsklima in ihrem Hause bestellt ist“, berichtet Prof. Dr. Heike Bruch, Leiterin des Instituts für Führung und Personalmanagement an der Universität St. Gallen. „Denn ein qualifiziertes Feedback der Mitarbeitenden ist die Basis für eine starke, krisenresiliente Unternehmenskultur.“

 

Die ausgezeichneten Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das „Top Job“-Siegel tragen. 58 Prozent dieser Arbeitgeber sind Familienunternehmen. Von den ausgezeichneten Unternehmen sind 33 Prozent nationale und 6 Prozent internationale Marktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 321 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt im Schnitt bei 28 Prozent.

 

Das Arbeitgeber-Programm „Top Job“

 

Mit „Top Job“ arbeiten mittelständische Unternehmen an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Das Siegel macht ihre Attraktivität für Bewerber sichtbar. Basis für die Auszeichnung ist eine umfangreiche Mitarbeiter- und Managementbefragung. Sie wird organisiert von der zeag GmbH, Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Schirmherr des Projekts ist Sigmar Gabriel.


Weitere Informationen unter:

www.trianel.com

 

Folgen Sie uns auch Twitter:

https://twitter.com/Trianel
 

Folgen Sie uns auf LinkedIn

 

Ansprechpartner:


Dr. Nadja Thomas, Pressesprecherin

Fon +49 241 41320-466 | Mobil +49 160 96 37 04 56 | Mail n.thomas@trianel.com

 

Ingela Marré, Pressesprecherin

Fon +49 241 41320-543 | Mobil +49 160 899 47 19 | Mail i.marre@trianel.com

 

Alexander Land, Leiter Unternehmenskommunikation & Energiepolitik 

Fon +49 241 41320-413 | Mail a.land@trianel.com

 

 

Zurück zur Übersicht