Zurück zur Übersicht aller Artikel
Live dabei im Marktgeschehen – Marktanalyse für Energiebeschaffer
Handel , Portfoliomanagement , Belieferung von Endkunden , Analyse und Prognose 10.05.2022

Live dabei im Marktgeschehen – Marktanalyse für Energiebeschaffer

Die Energiemärkte sind immer in Bewegung – nicht nur in diesen aufgewühlten Zeiten. Die Marktexperten des Handelshauses Trianel, Nazim Gassanov und Lucas Kallscheuer, informieren deshalb Energiebeschaffer von Stadtwerken über das aktuelle Marktgeschehen. Zweimal wöchentlich finden dazu Telefonkonferenzen des „Trianel Marktberatungspools“ statt. Doch über was wird dort genau informiert? Wir waren bei einer Telko dabei.


 

Dienstag, 14:00 Uhr, Anfang Mai. Die Telko beginnt. Der Trianel Fachmann Nazim Gassanov, Beschaffungs-Portfoliomanager, und die Beschaffer der Stadtwerke wählen sich ein. In den kommenden 25 bis 35 Minuten gibt es eine Gesamtschau über die Großhandelsmärkte und ihre Einflussfaktoren verbunden mit einer Einschätzung, wohin sich die Märkte entwickeln werden.

Die Telko startet in der Regel mit einem Überblick über die kurzfristigen Einflüsse auf den Strommarkt, wie Temperatur, erneuerbare Energieerzeugung, Spotpreise und die Verfügbarkeit von Kraftwerken, gefolgt von der Analyse des Strom-Terminmarktes. An diesem Dienstag gebe es für den Stromhandel kaum fundamentale  Neuigkeiten. Die Aussichten am langen Ende der Terminkurve bleiben bullish. Befürchtungen von Lieferengpässen bei der Kohle und im Gasmarkt heben die Rohstoff- und damit auch die Strom-Terminkurve deutlich. Der Ausblick auf alle Strom-Kalenderjahre ist bullish.

Nächster Punkt der Marktanalyse ist der Gasmarkt – auch hier wie bei Strom erst Kurzfristmarkt und dann Terminmarkt. Zunächst erläutert Gassanov, unterstützt von seinem Kollegen Lucas Kallscheuer, ebenfalls Beschaffungs-Portfoliomanager, die Situation bei verflüssigtem Erdgas (LNG), danach am wichtigsten europäischen Gashandelspunkt TTF. Sie berichten dieses Mal über die Regulierung der Gaspreise in Spanien und Portugal, die LNG-Versorgungssituation, die Analyse der Gasspeicherstände, die Gasflüsse und die Preisentwicklung aufgrund des Rückgangs der russischen Erdgaslieferungen.


Die Referentinnen und Referenten sind selbst Portfoliomanagerinnen und -manager bei Trianel. Sie beschaffen am Markt Energie. Sie stützen sich bei ihrer Informationsbeschaffung und Bewertung unter anderem auf das eigene Analyseteam von Trianel und geben den Teilnehmern Handlungsempfehlungen zu Einkaufsentscheidungen für Strom und Gas.


 

Weiter geht es mit dem Kohlemarkt: Es gebe dämpfende Einflüsse, wie die staatlichen Eingriffe in China, aber auch preistreibende Einflüsse, wie der europäische Verzicht auf russische Kohleimporte, ist in der Telko zu hören. Vorgestellt werden die Preisentwicklungen und die Versorgungssituation in verschiedenen Verbrauchsregionen. Im Einklang mit der technischen Analyse des Trianel Analystenteams bleibt der Ausblick kurz- bis mittelfristig neutral.

Als nächstes bespricht Gassanov die Lage am CO2-Markt besprochen: Hier spielen vor allem EU-Entscheidungen zum europäischen Emissionshandelssystem (EU-EHS) eine Rolle. An diesem Dienstag stehen die Fragen im Raum, ob die EU-Politik demnächst die Sektoren Wärme und Transport in das bestehende EU-EHS aufnehmen wird oder nicht und ob es zu einer Zertifikateschwemme bei einbrechender Wirtschaft kommen könnte. Der CO2-Markt ist hochpolitisch und das Expertenteam geht mittel- und langfristig von einem klaren Aufwärtstrend aus, mehrere durchgerechnete Szenarien sind die Basis für die Einschätzung.


Zwischendurch kommen immer wieder Fragen und Meinungen der Teilnehmer, denn der Austausch in der Telko untereinander ist ausdrücklich gewünscht.


 

Nun kommt die Runde zu den Rohölmärkten. Der Trianel Experte geht an diesem Dienstag von volatilen, aber sich kurz- bis mittelfristig seitwärts bewegenden Preisen aus. Untermauert werden die jeweiligen Einschätzungen durch Produktionskenndaten, die weltweite Ölnachfrage, Ölspeicherstände und die geopolitische Situation. Die bearishen und bullishen Faktoren hielten sich die Waage und diese Bewegung sollte sich fortsetzen, so die Einschätzung.

Als letztes schauen die Telko-Teilnehmer auf die aktuelle Wirtschaftslage und den Wechselkurs: Gassanov erläutert dieses Mal die Zinspolitik der USA und der Eurozone und die Folgen für den Euro und US-Dollar. Es gibt Infos über die Inflation in der Eurozone und die globale Wirtschaftslage, aber auch über wichtige Termine in der Wirtschaftswelt in dieser Woche.

Am Ende erfolgt wie immer eine Empfehlung, wie das Strom- und Gasportfolio in dieser Woche gehalten werden sollte.


Nach rund einer halben Stunde Marktberatung sind alle wichtigen Aspekte erläutert, alle Fragen geklärt und die Telefonkonferenz wird beendet. Die Energiebeschaffer sind mit den relevanten Informationen versorgt und können auf dieser Basis ihre Portfolios bewerten und Maßnahmen initiieren. Bis zum nächsten Mal am Donnerstag.

Ihre Ansprechpartner

Lucas Kallscheuer, Beschaffungs-Portfoliomanager Trianel GmbH

Lucas Kallscheuer


Beschaffungs-Portfoliomanager
Energiehandel und Portfoliomanagement

Trianel Webmagazin
Handel, Portfoliomanagement, Belieferung von Endkunden

Preisexplosion: Was bei der Energiebeschaffung zu beachten ist

Weiterlesen
Weiterlesen
Trianel persönlich , Portfoliomanagement , Belieferung von Endkunden

Trianel persönlich: Stefan Günther

Weiterlesen
Weiterlesen
Handel, Digitalisierung, Analyse & Prognose

Warum der kurzfristige Stromhandel immer wichtiger wird

Weiterlesen
Weiterlesen
Energiebeschaffung

Wöchentlich den Durchblick behalten

Weiterlesen
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht aller Artikel