Trianel Erneuerbare Energien und ABO Wind realisieren Windpark in Hessen

Erstes Windparkprojekt der Kooperation in Bau

19.06.2019

Bad Arolsen, Wiesbaden, Aachen. „Mit dem Trianel Windpark Bad Arolsen realisieren wir das erste Windparkprojekt aus einer Ausschreibungsrunde für Onshore Windparks. Damit setzen wir den Ausbau unseres Portfolios für unsere Stadtwerke-Gesellschafter konsequent fort“, freut sich Dr. Markus Hakes, Geschäftsführer der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE). Der Windpark im hessischen Bad Arolsen wird aus zwei Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 6,6 Megawatt (MW) bestehen, die gemeinsam im Rahmen der Kooperation mit der ABO Wind AG projektiert worden sind. Bis Ende 2019 soll der Windpark seinen Betrieb aufnehmen. Die prognostizierte Stromproduktion liegt bei rund 15 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Rechnerisch können damit rund 4.300 Haushalte ganzjährig mit Strom versorgt werden.

„Die gemeinsame Projektentwicklung von ABO Wind und Trianel erfüllt unsere Erwartungen. Mit dem Baustart in Bad Arolsen haben wir planmäßig das erste der Kooperationsprojekte in die Umsetzung gebracht. Wir freuen uns auf die weitere intensive Zusammenarbeit“, sagt Kristof Frank, Abteilungsleiter Hessen bei ABO Wind.

Bereits im Sommer 2018 hat die TEE von der ABO Wind AG ein Portfolio mit insgesamt elf in Entwicklung befindlichen Windkraftprojekten erworben und so die Kooperation mit dem Wiesbadener Unternehmen weiter ausgebaut. Die Windkraftprojekte mit einer Gesamtleistung von rund 182 MW befinden sich in verschiedenen Entwicklungsstadien und sind über ganz Deutschland verteilt. Mit dem Trianel Windpark Bad Arolsen hat nun das erste dieser Windparkprojekte die Bauphase erreicht.

Der Standort Bad Arolsen im hessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg direkt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen ist geprägt durch landwirtschaftliche Flächen und Waldstrukturen. Bereits im Januar 2019 hatten die Arbeiten zur Vorbereitung der Baufläche begonnen. Im Spätsommer sollen die Fundamente für die Windenergieanlagen des Typs Vestas V 126 gegossen werden. Für Herbst sind dann die Anlieferung der Bauteile und anschließende Errichtung der 200 Meter hohen Windkraftanlagen geplant. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 137 Metern und einen Rotordurchmesser von 126 Metern. Mit dem Windpark Bad Arolsen erhöht sich das aktuelle Ausbauvolumen des TEE-Portfolios auf rund 182 MW Leistung in Betrieb.

Kontakt:

Trianel
Maik Hünefeld, Pressesprecher Erzeugung
Fon +49 241 413 20-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | E-Mail m.huenefeld@trianel.com

ABO Wind AG
Judith Michler, Unter den Eichen 7, 65195 Wiesbaden, (0611) 267 65-814, presse@abo-wind.de

Über Trianel Erneuerbare Energien
An der TEE sind 37 Stadtwerke aus Deutschland sowie die Stadtwerke-Kooperation Trianel beteiligt. Gemeinschaftlich investieren sie rund eine halbe Milliarde Euro in den Auf- und Ausbau des eigenen Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen in ganz Deutschland. Das aktuelle Portfolio umfasst rund 44 MW an Photovoltaik-Leistung und rund 138 MW an Wind-Leistung in sieben Bundesländern in Betrieb. Weitere Erneuerbaren-Projekte sollen bis Ende 2020 folgen.

Über ABO Wind
ABO Wind ist ein erfolgreicher Projektentwickler für Erneuerbare Energien. Seit 1996 hat das Unternehmen mit Sitz in Wiesbaden europaweit gut 650 Wind- und Solarenergieanlagen mit rund 1.400 Megawatt Leistung ans Netz gebracht. Jährlich errichten wir Anlagen mit einem Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro. Rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten weltweit mit Elan an der Projektierung, Finanzierung, Errichtung, Betriebsführung und am Service von Anlagen für eine zukunftsfähige Energieversorgung. 

  • Das Trianel Netzwerk
  • Onshore

Informiert bleiben?

Newsletter abonnieren