Hocheffiziente und flexible Kraftwerkstechnologien

Stadtwerke und kommunale Energieversorger haben gemeinsam mit Trianel in hocheffiziente und flexible konventionelle Kraftwerkstechnologien investiert. Als Pilotprojekt zur gemeinschaftlichen Stromerzeugung ging 2007 das erste kommunale Gas- und Dampfkraftwerk am Standort Hamm-Uentrop ans Netz. In Lünen nahm 2013 eines der modernsten und effizientesten Steinkohlekraftwerke in Europa den Betrieb auf. Weitere hocheffiziente GuD-Kraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung sind in Krefeld und Karlsruhe in Planung.

Trianel Gaskraftwerk Hamm

450 Millionen Euro | 850 Megawatt | 6,9 Milliarden Kilowattstunden

Als Pilotprojekt zur gemeinschaftlichen Stromerzeugung entstand das erste kommunale Gas- und Dampfturbinenkraftwerk am Standort Hamm-Uentrop. Die hochmoderne Anlage ging nach zweijähriger Bauphase Ende 2007 ans Netz und versorgt bis zu 1,8 Millionen Haushalte mit umweltfreundlichen Strom.

www.trianel-hamm.de

Trianel Kohlekraftwerk Lünen

1,4 Milliarden Euro | 750 Megawatt | 1,6 Mio. Haushalte

Es ist die größte Investition in der Lüner Geschichte – das Trianel Kohlekraftwerk am Stummhafen. Rund 1,4 Milliarden Euro haben Stadtwerke und regionale Energieversorger in den Bau des 750 Megawatt-Kraftwerks investiert. Seit 1. Dezember 2013 ist das hocheffiziente Kraftwerk im regulären Dauerbetrieb.

www.trianel-luenen.de

Trianel Kraftwerk Krefeld

Trianel plant im Chempark Krefeld-Uerdingen den Bau eines modernen Gas- und Dampfturbinenkraftwerks. Das GuD-Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung und einem Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent soll das öffentliche Netz und die im Chemiepark des Betreibers Currenta ansässigen Unternehmen mit Strom versorgen. Darüber hinaus gewährleistet das Kraftwerk die Versorgung des Chemparks mit Prozessdampf

www.trianel-krefeld.de