Trianel FlexIndex Archiv

Alle FlexIndex-Quartalsberichte im Überblick

Trianel FlexIndex Q2/2022

FlexIndex ist um 99 Punkte auf 510 Punkte gestiegen.

Trianel FlexIndex Q1/2022

FlexIndex ist um 108 Punkte auf 419 Punkte gestiegen.

Trianel FlexIndex Q4/2021

FlexIndex ist von 196 Punkten um 115 Punkte auf 311 Punkte gestiegen.

Trianel FlexIndex Q3/2021

FlexIndex ist um 30 Punkte auf 196 Punkte gestiegen.

Über den Trianel FlexIndex

Trianel hat den FlexIndex entwickelt, um die Marktentwicklung von Flexibilität kontinuierlich zu bewerten und Marktimpulse für die Entwicklung von neuen Flexibilitätsoptionen kontinuierlich zu analysieren. Der FlexIndex wird quartalsweise erhoben und setzt sich aus insgesamt 6 Indikatoren zusammen. Die einzelnen Indikatoren bilden jeweils die Preisdifferenzen an den Spot- und Intraday-Märkten ab und werden im Trianel FlexIndex zusammengeführt. Als Datengrundlage dienen Daten der EPEX, Daten aus der Kurzfristvermarktung sowie hauseigene Daten. Darüber hinaus setzt Trianel eigene Algorithmen ein, um die täglichen Daten zusammenzuführen und zu analysieren. Ziel ist es, die zunehmende Wertigkeit von Flexibilität marktnah zu visualisieren und gleichzeitig die Notwendigkeit von Flexibilität über die aktuell gehandelten Volumina an den Märkten zu spiegeln. Das Mittlungsintervall von 365 Tagen ist so gewählt, dass kurzfristige saisonale Schwankungen ausgeglichen werden, und der langfristige Trend erkennbar wird.

Im Rahmen von FlexStore und FlexPool bietet Trianel auf dieser Berechnungsbasis auch Modelle für die Berechnungen für die wirtschaftliche Entwicklung von Batteriespeicher-Projekten, Demand Side Management sowie anderen Möglichkeiten zur Bereitstellung von Flexibilität, wie beispielsweise der flexiblen Bewirtschaftung von Elektrolyseanlagen zur Wasserstofferzeugung oder Biogasanlagen, an.

Der FlexIndex wird quartalweise veröffentlicht.

www.trianel.com/flexindex

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Nadja Thomas, Pressesprecherin der Trianel GmbH

Dr. Nadja Thomas

Pressesprecherin