Reagenzgläser gefüllt mit bunten Flüssigkeiten

Das digitale Stadtwerk im Test

Sep 2019

Bei den meisten Chefs, aber auch bei vielen Mitarbeitern in der Energiewirtschaft ist das Thema Digitalisierung in den Köpfen angekommen. Das ist eine gute Nachricht. Doch wie setzt man Digitalisierung im Alltag um? Wie bewältige ich als Organisation die damit verbundenen Herausforderungen? Fragen, die man sich auch bei der Stadtwerke-Kooperation Trianel gestellt hat. Die Antwort darauf ist das Trianel Digital Lab. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk kommunaler Stadtwerke, die Initiativen rund um die Digitalisierung testen und erproben.

Seit 2017 ist das Digital Lab aktiv. 41 Stadtwerke sind mittlerweile mit dabei. Ein zentraler Punkt ist die Umsetzung von Pilotprojekten. Hier sollen sich Stadtwerke ausprobieren und gemeinsame Erfahrungen machen, so der Gedanke. Zahlreiche, ganz unterschiedliche Projektideen wurden und werden seitdem im Digital Lab vorgestellt und auf ihre Möglichkeiten für einen Einsatz im Stadtwerk analysiert. Die digitale Umsetzung von Themen wie Kosteneinsparung oder Erlössteigerung steht ebenso auf der Agenda wie die Qualitätsverbesserung.

Zahlreiche Pilotprojekte wurden im Digital Lab abgeschlossen

Aus den Überlegungen wurden viele Pilotprojekte mit Laufzeiten von zwei bis sechs Monaten gestartet und erfolgreich abgeschlossen. Ein Projekt wurde bei den Stadtwerken Bonn aufgelegt. Dabei wurde der Einsatz von Robotics Process Automation (RPA) getestet. Bei RPA führt ein Software-Roboter die gleichen Arbeitsschritte aus, die vorher von einem Mitarbeiter getätigt wurden. Experten sehen vor allem im kaufmännischen Bereich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für die Software-Roboter.

In Bonn hat man mit dem Test gute Erfahrungen gemacht. Die Roboter haben sich im Verlauf des Projekts gut geschlagen, erfreulich war die hohe Akzeptanz im Unternehmen. „Die Roboter helfen dabei, Kosten einzusparen und können den Mitarbeitern Routinearbeiten abnehmen und diese fehlerfrei und schneller abwickeln“, sagt Dr. Philipp Stephan, Leiter des Digital Lab der Trianel. Der Test in Bonn war so ermutigend, dass die Software-Roboter auch bei den Stadtwerken Herne und Solingen ausprobiert wurden. Viele Stadtwerke haben mittlerweile eigene Robotics-Projekte aufgesetzt und profitieren von den Erfahrungen der Pilotprojekte.

Die Labortage dienen dem Erfahrungsaustausch der Stadtwerke

„Die Lerneffekte bei der gemeinsamen Projektbearbeitung sind hoch, auch wenn nicht jede erprobte Technologie am Ende zum Einsatz kommt“, sagt Stephan. Nicht immer ist die Technik bereits so weit wie erhofft oder einfach zu teuer. So wurde bei einem anderen Pilotprojekt erfolgreich getestet, anhand vergleichsweise weniger Daten die Wechselwilligkeit eines Kunden abzuschätzen. Obwohl das Projekt ein Erfolg war, ist es bei niedrigen Wechselquoten, eingeschränkter Datenlage und hohem Vertriebsaufwand zurzeit nicht wirtschaftlich. „Diese Information ist bares Geld wert.“ Denn die Kosten für nicht fortgeführte Projekte sinken so erheblich, verglichen damit, wenn jedes Unternehmen die Umsetzung alleine durchführen würde.

Neben dem Ausprobieren der neuen digitalen Welt ist eine weitere Komponente im Digital Lab der Erfahrungsaustausch. In Workshops, den sogenannten Labortagen, werden alle Themen rund um das digitale Unternehmen besprochen. „Die Labortage haben sich als wertvolle Austauschplattform zu Pilotprojekten sowie zu interessanten Digitalisierungsthemen etabliert“, so der Leiter des Digital Lab. Etwa alle zwei Monate treffen sich die Teilnehmer und geben Ergebnisse und Erfahrungen aus den Projekten weiter. Selbstverständlich kann man an Veranstaltungen des Digital Lab auch digital teilnehmen: Die Vorträge der Labortage können in einer Live-Übertragung online verfolgt werden.

Fortführung des Digital Lab in 2019

Aktuell beschäftigen sich die Teilnehmer des Digital Lab mit einer App zur Zählwerterfassung, dem Aufbau einer Informationsplattform zum Thema E-Mobilität, dem Einsatz von Augmented Reality im Verteilnetz sowie von künstlicher Intelligenz im Kundenservice. Es gibt also noch viele interessante Projekte im Bereich Digitalisierung, die im Digital Lab getestet werden. Ab Oktober 2019 steht die Verlängerung des Digital Lab an. „Nach einem etwas holprigen Start haben wir nun ein gutes Team gefunden, erste Erfolge gefeiert und sind auf dem richtigen Weg, weitere digitale Lösungen für Stadtwerke zu erproben und zum Einsatz zu bringen“, so Stephan. 

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Philipp Stephan
Leiter Digital Lab
Fon: +49 (0)241 413 20 994
E-Mail: p.stephan@trianel.com

Informiert bleiben?